Saurer

Die Adolph Saurer AG in Arbon am Bodensee war der bedeutendste Schweizer Hersteller von mittleren und schweren Lastwagen und Autobussen und Trolleybussen sowie Militärfahrzeugen. 1982 wurde Saurer mit der Franz Brozincevic & Cie Wetzikon (FBW) zur Nutzfahrzeuggesellschaft Arbon & Wetzikon (NAW) zusammengeschlossen, Daimler-Benz war mit 40 % beteiligt, nachdem das deutsche Unternehmen die FBW zuvor übernommen hatte.

Ab Anfang der 1980er-Jahre wurden so auch einige leichte Lastwagen-Typen von Daimler-Benz in Arbon als Saurer hergestellt und vermarktet, allerdings nahm die Nachfrage nach originalen Saurer-Fahrzeugen trotz nach wie vor anerkannt guter Qualität weiter ab, so dass die Entscheidung fiel, aus dem Bau von Nutzfahrzeugen auszusteigen.

SAURER O 421

FAHRZEUGBESCHREIBUNG

Hersteller: Saurer, Arbon (CH)
Typenbezeichnung: Saurer O 421 N 4 C
Baujahr 1952: Erstzulassung 01.01.1952
Bauart des Motors: Dieselmotor – Viertakt
Saurer CT1D – Reihenmotor
Zylinder: 6
Leistung: 88 KW /120 PS
Hubraum: 7983m³
Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h
Sitzplätze: 39 + Fahrer
Länge: 10.900 mm
Breite: 2.400 mm
Höhe: 3.100 mm
Übergang in den
Fuhrpark der
Firma Katz GmbH & Co. KG
17. Juni 2015
Restaurierung / Zulassung: 01. Februar 2016
Kennzeichen: FDS- KA40H

Saurer 3 DUX

Fahrzeugbeschreibung

Hersteller: Saurer, Arbon (CH)
Typenbezeichnung: Saurer 3 DUX (Nationalpark-Panoramabus)
Baujahr 1964: Erstzulassung 23.03.1964
Bauart des Motors: Dieselmotor – Viertakt
DUC – Reihenmotor – liegend im Chassi
Zylinder: 6
Leistung: 118 KW / 160 PS
Hubraum: 10.300 m³
Höchstgeschwindigkeit: 85 km/h – Getriebe elektropneumatische Schaltung (EPS)
Sitzplätze: 38
Länge: 9820 mm
Breite: 2310 mm
Höhe: 2985 mm
Übergang in den
Fuhrpark der
Firma Katz GmbH & Co. KG:
04. September 2015
Restaurierung / Zulassung :  
Kennzeichen:  

Setra

Firmengründer Otto Kässbohrer gelang es im Jahr 1951 einen der ersten Omnibusse, mit einer selbsttragenden Karosserie zu konstruieren. Mit diesem Kässbohrer SETRA S 6 wurde der Grundstein für diese Bauweise von Reisebussen gelegt und gleichfalls der Erfolg der Firma Kässbohrer.

SETRA S6

Fahrzeugbeschreibung

Hersteller: Karl Käßbohrer Fahrzeugwerk G.m.b.H, Ulm
Typenbezeichnung: Setra S6
Baujahr: Erstzulassung 17.06.1959
Bauart des Motors: Dieselmotor - Viertakt- Henschel
Zylinder: 4
Leistung: 66 KW / 90 PS
Hubraum: 4.084 m³
Höchstgeschwindigkeit: 85 km/h
Sitzplätze: 25
Länge: 6700 mm
Breite: 2250 mm
Höhe: 2620 mm
Übergang in den
Fuhrpark der
Firma Katz GmbH & Co. KG
18. Mai 2015
Restaurierung /Zulassung : 23. Februar 2016
Kennzeichen: FDS- KA59H